Zu unserem Leben haben schon immer Hunde gehört.

 

Nachdem unsere letzte Hündin, eine Airedale Terrier Dame im Alter von fast 14 Jahren verstorben war, suchten wir nach einem mittelgroßen, freundlichen Hund, arbeitsfreudig aber ohne ausgeprägten Jagdtrieb.

 

Die intensive Suche dauerte eineinhalb Jahre und führte uns zur Rasse Lagotto Romagnolo.

 

Bis wir unsere Lana abholen konnten, mussten wir uns nach der Entscheidung noch weitere acht Monate in Geduld üben. Aber dann, am 21.03.2015 zog sie bei uns ein...!

 

In der Hundeschule hatten wir viel Freude beim gemeinsamen Lernen.

Wenn wir mit Konsequenz (und Leckerlis) arbeiten, ist unsere Lana sehr interessiert und lernwillig. Besonders eifrig ist sie, wenn sie mit der Nase arbeiten kann - ein Trüffelsuchhund.

 

Südlicher in der Republik hat sie im Wald auch schon Trüffel gefunden.

 

In Hamburg geht Lana seit ihrem fünften Lebensmonat zum sogenannten ZOS-Kurs. Die Zielobjektsuche ist aus der Polizeiarbeit abgeleitet. Beim "Zos-"en lernen Hunde, versteckte Gegenstände (auch ganz ganz kleine) zu erschnüffeln und den Fund anzuzeigen.

 

Lana begleitet uns auf Fahrradtouren. Zuerst ist sie auf allen Vieren munter dabei, ruht sich später aber auch im Fahrradkorb gern mal 'ne Zeit lang aus.

 

Mit unseren Nachbarskindern rennt oder schmust sie immer mit Begeisterung.

 

Eigentlich hatten wir nicht beabsichtigt, mit unserer Familienhündin zu züchten. 

Bea und Wolfgang Abel haben uns aber mit ihrer Begeisterung für die Hobby-Hundezucht angesteckt. Wir durften Bea 2016 zu den Vorführungen ihrer Hunde auf Nationalen und Internationalen Rassehunde-Ausstellungen in Neumünster, Leipzig sowie Schloss Meisdorf begleiten. Dort führte sie auch unsere Lana vor, die 4x eine V1 Bewertung mit Anwartschaft auf den Deutschen Champion VDH erhielt.

 

Auch die vom VDH zur Zucht vorgeschriebenen Untersuchungen hat Lana absolviert und wurde sehr gut beurteilt (Ergebnisse siehe:Unsere Lana).